Welttheatertag in Essen: 27.3. 2020

Wie sind da – und lassen uns nicht kleinkriegen!
Welttheatertag 2020!

Neun Essener freie Theater zeigen Flagge für die Kultur und rufen zur Solidarität auf. „Nie ist es einfach, die See nie glatt. Es ist immer ein Kampf.“,

Morgen, Freitag,den 27.3., ab 18:00 Uhr!
Teilt! Kauft Karten! Schaut rein! Kommentiert! Liked! Aber macht was!

Beiträge der freien Theater in Essen: Das Kleine Theater Essen | only connect.| Rü-Bühne | Studio-Bühne Essen | Theater Courage | Theater Essen-Süd | Theater Freudenhaus | Theater THESTH / Katakomben-Theater

Eigentlich sollte der 27.03. – der Welttheatertag – unter dem Motto: „Stück für Stück – Essen“ stattfinden und mit einem besonderen Theaterangebot aufwarten. Aufgrund der Corona-Krise sind alle Theater seit dem 19. März komplett geschlossen – ein normaler Betrieb ist nicht mehr möglich. Die für freie Theater besonders wichtige Einnahmemöglichkeiten über den Verkauf von Eintrittskarten ist damit versperrt, einige sind nun existenziell bedroht.
Doch so schnell gibt man sich in der Szene nicht geschlagen. Am kommenden Freitagabend, den 27.3. wird es ab 18:00 Uhr ein Online-Pro gramm von neun freien Essener Theatern geben; mit kleinen Trailer, Probenaufnahmen, eigens erstellte Szenen oder Grußbotschaften von Schauspieler*innen. Im Gegenzug freuen sich die Theater nun über den Kauf von Solidarität-Eintrittskarten für jeweils 10 €. Das Schöne ist: Die Anzahl der zu verkaufenden Karten ist praktisch unbegrenzt!

Diese direkte Hilfe von Zuschauern ist für das Aufrechterhalten der bunten Theaterlandschaft Essens dringend von Nöten, um auch nach Ende der Krise in den kommenden Spielzeiten Dramen, Komödien und Tragödien spielen zu können und vor allem die freischaffenden Schauspieler, Techniker und Regisseure zu unterstützen. Die entsprechenden Daten bzw. Bankverbindungen der einzelnen Theater finden Sie im Anhang.

„Nie ist es einfach, die See nie glatt. Es ist immer ein Kampf.“, schreibt der pakistanische Theatermacher Shahid Nadeem in seiner Botschaft zum Welttheatertag 2020, der seit fast 50 Jahren vom Internationalen Theaterinstitut, einer weltweiten Organisation für darstellende Künste unter dem Schirm der UNESCO jeweils am 27. März des Jahres ausgerufen wird.

Das Online-Programm findet auf den Facebook- und Instagramprofilen der einzelnen Theater statt. In der Facebook-Veranstaltung zum Welttheatertag in Essen

( https://www.facebook.com/events/225385845207741 ) und auf der gemeinsam betriebenen Facebook Seite “Kultessa” ( https://www.facebook.com/kultessa/ )

werden alle Beiträge des Abends gesammelt. .

Beteiligt sind folgende Theater:
Das Kleine Theater Essen | only connect.| Rü-Bühne | Studio-Bühne Essen | Theater Courage | Theater Essen-Süd | Theater Freudenhaus | Theater THESTH / Katakomben-Theater/

Die freie Essener Szene und der Welttheatertag wird durch die Theatergemeinde metropole ruhr unterstützt.


Spendenkonten

Theater Freudenhaus
Sparkasse Essen
IBAN: DE39 3605 0105 0001 2126 61
Stichwort: Spende Welttheatertag

only connect!
only connect! e.V.
Sparkasse Essen
IBAN: DE93 3605 0105 0003 3115 45
Verwendungszweck: Spende Welttheatertag


Studio-Bühne Essen
Postbank Essen
IBAN: DE72360100430482221439
Stichwort: Spende Welttheatertag

Theater THESTH e.V.
Sparkasse Essen
IBAN: DE67 3605 0105 0002 8014 05
Stichwort: Spende Welttheatertag

Das Kleine Theater Essen
Sparkasse Essen
IBAN: DE38 3605 0105 0000 2423 88
Stichwort: Spende Welttheatertag

Theater Essen-Süd
Theater Essen-Süd e.V.
IBAN: DE16360501050003706363
BIC: SPESDE3EXXX
Sparkasse Essen
Stichwort: Spende Welttheatertag

Theater Courage
RUHRGEBIETSTHEATER E.V.
IBAN: DE59 3605 0105 0005 8122 35
BIC: SPESDE3EXXX
Sparkasse Essen
Stichwort: Spende Welttheatertag

Rü-Bühne
Rü-Bühne e.V.
IBAN: DE46 360501 05000 2738151
Sparkasse Essen
Stichwort: Spende Welttheatertag

Katakomben-Theater
KatakART e.V.
IBAN: DE 543605 0105 0008 3817 58
BIC: SPESDE3EXXX
Sparkasse Essen
Stichwort: Katakomben2020

Das Video wird unter www.facebook.com/kultessa veröffentlicht. Dazu gibt es die Veranstaltung https://www.facebook.com/events/225385845207741/


Pressemitteilung vom 17.3. 2020 zur Situation der freien Theater und Kultureinrichtungen in der Stadt Essen

Die Freien Theater trifft die Corona-Krise besonders hart

„Nie ist es einfach, die See nie glatt. Es ist immer ein Kampf“, schreibt der pakistanische Theatermacher Shahid Nadeem in seiner Botschaft zum Welttheatertag 2020, der seit fast 50 Jahren vom Internationalen Theaterinstitut, einer weltweiten Organisation für darstellende Künste unter dem Schirm der UNESCO jeweils am 27.März des Jahres ausgerufen wird.

Acht Freie Theater aus Essen wollten an dem Tag groß feiern und hatten dafür unter dem Motto: „Stück für Stück – Essen“ eine Reihe von Publikumsvorstellungen organisiert – die nun auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie alle komplett ausfallen müssen.

Die freien Theater und Kultureinrichtungen der Stadt – und hier insbesondere die professionell arbeitenden Theater wie das Theater Courage , Theater Freudenhaus, das kleine Theater und viele andere leben seit Jahren mehr oder weniger von der Hand in den Mund und können nun auf grund der aktuellen Situation und der sicher notwendigen kompletten Beendigung ihrer Spielbetriebe keine Eintrittseinnahmen mehr erzielen. Da auch keine oder kaum Rücklagen vorhanden sind, lassen sich auch keine längeren Zeiträume ohne Spielbetrieb und den damit verbundenen Einnahmen überbrücken. Damit sind die Freien über kurz oder lang in ihre Existenz akut gefährdet. Auch die freien Amateurtheater trifft die Situation extrem; Betriebskosten wie Mieten, Energie, etc. etc. laufen weiter und können nur durch die Eintrittseinnahmen und ggf. noch durch die institutionelle Förderung der Stadt – sofern vorhanden – gedeckt werden.

Ganz besonders betroffen sind dabei die freischaffenden Schauspiel*innen, Techniker, Regisseure, etc., die jetzt nicht nur ihre Einnahmen an den Essener Theatern verlieren, sondern denen durch die landesweite Schließung der Kultureinrichtungen auch alle weiteren Engagements wegbrechen. Hier ist rasche und unbürokratische Hilfe notwendig.

Gebraucht werden nun – neben anderen wirksamen Maßnahmen – kurzfristige Unterstützungsfonds und finanzielle Hilfeleistungen, die die Mittel schnell und unbürokratisch an die betroffenen Einrichtungen und Künstler*innen auszahlen. Sowohl die Bundesregierung vertreten durch die Kulturstaatsministerin Grüters, als auch die NRW-Kulturministerin Pfeiffer-Pönsgen versprechen in ihren aktuellen Presserklärungen mit Blick auf die Künstler und Kultureinrichtungen niemanden im Stich zu lassen und entsprechende Unterstützungsleistungen bereit zu stellen.

Auch die Stadt Essen ist nun gefordert, ihre freien Einrichtungen dabei zu helfen, die Zeiträume der spielfreien Zeit zu überbrücken, ohne das komplette Existenzen bedroht sind und die Corona Krise letztlich nicht zu einer Krise der Essener Kultur führt. Denn immerhin bestreiten die freien Einrichtungen gut die Hälfte des kulturellen Programms in der Stadt.

Für den anstehenden Welttheatertag am 27.März werden die teilnehmenden Theater nun ein attraktives Online-Proramm anbieten; Theater und Aktionen ohne Live-Publikum und eintrittsfrei – aber für alle zugänglich: im Internet. Alle Hinweise dazu in Kürze auf den Webseiten und den Accounts der sozialen Netzwerke der beteiligten Theater.

Kontakt:

Kulturelle Marketing-Initiative Essen

c/o Grend-Kulturzentrum

Johannes Brackmann: info(at)grend.de